‹ Zurück zum Blog
Projektleiter (IHK): YTPI erhält EU-Förderung für Weiterbildung - YTPI Internetagentur

Projektleiter (IHK): YTPI erhält EU-Förderung für Weiterbildung

Weiterbildung zum Projektleiter (IHK) (2)

Mehr Erfolg im Internet: Das ist unsere Firmenphilosophie. Dazu gehört auch, interne Strukturen stets zu reflektieren und zu verbessern – zum Beispiel durch Weiterqualifizierungen unserer Mitarbeiter. Umso besser, wenn diese noch eine Projektförderung erhalten.

Für seine Fortbildung zum IHK-zertifizierten Projektleiter im TA-Bildungszentrum profitierte unser Projektmanager Maksym Petrakivskyy zum Ende des vergangenen Jahres von Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Dabei handelt es sich um einen nicht rückzahlbaren Zuschuss zur beruflichen Förderung von Maßnahmen im Rahmen des Programms „Weiterbildung in Niedersachsen“.

Mit EU-Mitteln zu mehr Erfolg bei Projekten

Was ist maßgebend für den Erfolg von Projekten? Da wäre zum einen das technische, gestalterische und kreative Know-how in der Umsetzung. Zum anderen steht und fällt der Erfolg mit dem Projektmanagement. Im Projektmanagement laufen alle Fäden zusammen, es vereint Koordination, Controlling und Qualitätssicherung. Mit der finanziellen Unterstützung durch die Europäische Union aus dem Europäischen Sozialfonds konnte Maksym, seit 2019 bei YTPI, seine Erfahrungen im Projektmanagement durch praxisorientiert vermitteltes Expertenwissen etwa zu Risikoanalysen, Ressourcenplanung, Change-Management, Controlling und Qualitätsmanagement vertiefen.

Die Lehrgangsinhalte: Worum ging es?

  • Grundbegriffe des Projektmanagements
    Initiierung und Vorplanung (z.B. Zieldefinition)
  • Projektstrukturierung und Projektplanung (z.B. Ressourcen- und Kostenplanung)
  • Projektmanagementinstrumente (z.B. Risikomanagement und Qualitätsmanagement)
  • Projektsteuerung (z.B. Terminplan und Personaleinsatz)
  • Kommunikationsmanagement (z.B. Führung im Projekt und Konfliktmanagement)
  • Projektabschluss (z.B. Abschlussdokumentation)
  • Projektmanagement in der Praxis (Diskussion von Fallbeispielen)
Plakat zur Weiterbildung zum Projektleiter (IHK)

Theorie durch Praxis

Das Motto der 100 Unterrichtsstunden: Theorie durch Praxis. „Der Lehrgang fand als eine Art Workshop mit hohem Praxisbezug und nur wenig Vorlesungen statt“, resümiert Maksym. Die rund 20 Teilnehmer wählten ein großes Projekt aus: Ladestationen für E-Autos auf der Autobahn mit lokal erzeugter Energie aus Sonnen- und Windkraft. Aufgeteilt in Teilprojekte und kleine Gruppen erhielt jeder eine Projektrolle mit Verantwortlichkeiten. Maksym arbeitete im Team „App-Entwicklung“: „Unser Ziel war eine Anwendungssoftware, mit der man sieht, wo die E-Ladestationen stehen und ob sie belegt oder frei sind, und auch eine Säule reservieren kann.“

Dabei mussten alle die jeweils fünf Phasen eines Projektes von der Initialisierung bis zum Abschluss durchlaufen. Am Ende des Weiterbildungsangebots stand eine gemeinsame Präsentation mit insgesamt mehr als 160 Folien, an der jedes Mitglied mitgewirkt hatte. Zudem absolvierte Maksym einen abschließenden lehrgangsinternen Test erfolgreich.

Wertvolle Erkenntnisse für den Berufsalltag

Einiges aus dem Zertifikatslehrgang integrierte Maksym sofort in die Prozesse bei YTPI, was uns hilft, auf dem Markt und für unsere Kunden noch besser zu werden: 

  • Risikoanalysen durchführen und bei der Kalkulation des Budgets berücksichtigen!
  • Kick-off-Meeting im Projektteam vor Projektstart!
  • Grundlagenwissen verstärkt bei Ressourcenplanung und Projektaufteilung beachten!
  • Change-Management nicht vergessen!
  • Controlling ist immens wichtig, um das Budget immer im Auge zu haben!
  • Qualitätsmanagement als begleitendes Instrument nutzen, um am Ende teure Korrekturen zu vermeiden!
  • Mit Lessons Learned nach Abschluss Projekterfahrungen sichern!

Beispielhaft seien an dieser Stelle zwei Punkte genauer erklärt. Ein gemeinsames Kick-off-Meeting im gesamten Projektteam mit allen an der Umsetzung Beteiligten noch vor dem eigentlichen Projektstart kann Unklarheiten und Missverständnissen vorbeugen. Von Anfang an sind alle Umsetzer im Bilde. Das spart Zeit und Budget.

Mit einem aktiv gelebten Change-Management (Veränderungsmanagement) lassen sich Budgetüberschreitungen vermeiden. Obgleich das Angebot steht und beauftragt worden ist, können nachträglich Abweichungen entstehen, etwa durch unvorhergesehene Komplikationen oder komplexer als gedacht ausfallende Herausforderungen. Eine ständige Kontrolle des Projektablaufs ist Voraussetzung, um Veränderungen rechtzeitig festzustellen. Dann braucht es die offene und ehrliche Kommunikation mit dem Kunden, um das Budget entsprechend dem Mehraufwand zu erhöhen.

Das Fazit

Das zweiwöchige Vollzeit-Lernen hat sein Ziel nicht verfehlt, wenn man Maksyms Resümee hört: „Die Weiterbildung hat mich nach vorn gebracht, ich suche schon jetzt nach weiteren Projektmanagement-Kursen speziell für die IT-Branche.“

Sie wollen Ihr Online-Projekt in kompetenten und erfahrenen Händen wissen, dann kontaktieren Sie uns gern. Ihr Erfolg im Internet ist unser kreativer Ansporn!

YTPI Internetagentur Programmierung, Webdesign, Suchmaschinenoptimierung, SEO, SEM, Webhosting Anonym hat 4,93 von 5 Sternen 67 Bewertungen auf ProvenExpert.com