<< Zurück zum Blog

6 häufig gestellte Fragen zu SEO

In diesem Beitrag möchten wir häufig gestellte Fragen zu SEO (Search Engine Optimization) beantworten. Wenn ihr selber Fragen habt: ab damit in die Kommentare, oder lasst euch von unseren SEO-Experten telefonisch beraten: 05723 980 44 00

Was sind die wichtigsten SEO Kennzahlen, auf die man sich konzentrieren sollte, wenn man nur wenig Zeit zur Verfügung hat?

Im SEO sind die beiden wichtigsten Kennzahlen Rankings & Traffic. Unter Ranking versteht man die exakte Positionierung deiner Seite für eine bestimmte Suchanfrage bei Google. Beispielsweise "Maurer Hannover". Grundsätzlich gilt: je höher das Ranking, desto besser. Traffic bezeichnet wortwörtlich den "Verkehr" auf deiner Seite: wie viele Interessenten klicken sie an und wie lange verweilen sie auf deiner Webseite. Beide Kennzahlen helfen dir zu verstehen, wie (gut) deine Webseite funktioniert. Insbesondere die Rankings sollten regelmäßig geprüft werden, da diese auf Probleme mit deiner Webseite aufmerksam machen können. Wer schlecht rankt, hat oft entweder technische Probleme (lange Ladezeiten, Darstellungsfehler, mangelnde Mobiloptimierung) oder bietet schlicht zu wenige, oder unzureichende Inhalte.

Umgekehrt können deine Rankings auch ein guter Indikator dafür sein, dass es keine ernst zunehmenden Probleme gibt, auch wenn der Traffic auf der Webseite zeitweise rückläufig ist. Wenn die Rankings also konstant Woche für Woche gleichbleibend sind, der Traffic aber zurück geht, kann es gut sein, dass der Traffic beispielsweise saisonal bedingt schwankt. Für "Schwimmbad" kommen im Winter einfach weniger Suchanfragen, als das im Sommer der Fall ist.

Deinen Traffic kontrollierst du am besten mit einem Tool wie Google Analytics. Für die Prüfung deiner Rankings bietet sich die Google Search Console an. Beide Tools sind zur kostenfreien Nutzung verfügbar. 

Es gibt noch weitere Tools zur Prüfung deiner Rankings. Dienstanbieter wie SISTRIX, SEMRush, SearchMetrics oder Xovi sind einige von vielen kostenpflichtigen SAAS Dienstanbieter. Vorteil solcher Tools sind unter anderem, dass Sie auch die Rankings von Konkurrenzseiten abfragen können. 

Selbst wenn du wenig Zeit hast, diese paar Minuten pro Woche solltest du dir auf jeden Fall nehmen. 

 

Was ist der beste Online SEO-Kurs für Anfänger?

Das Kursangebot zum Thema SEO ist sehr groß. Für jeden Teilbereich und jeden Geldbeutel gibt es etwas passendes. Tatsächlich können wir aber nur ein Buch bedingungslos empfehlen, das sich als Standardwerk in der Industrie durchgesetzt hat:  Die Kunst des SEO: Strategie und Praxis erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

 

Was ist die beste SEO-Strategie für Webseiten?

Der Grundsatz von Google ist: Dem Nutzer das beste Suchergebnis liefern. Da es zig Billionen Webseiten weltweit gibt, muss Google zwangsweise stark selektieren. Um das zu machen, muss Google ein gewisses Vertrauen zu einer Webseite aufbauen. 

Als neue oder kleine Webseite ist es zunächst wichtig zu wissen, das es einige Wochen dauern kann, bis Rankings aufgebaut sind. Mit Linkaufbau kann man diesen Prozess deutlich beschleunigen. Keywords mit hohem Suchvolumen sollten dabei nicht vernachlässigt werden. Aber der größere Teil der Konzentration sollte auf den sog. Long-Tail Keywords liegen. Für "Friseur" zu optimieren ist gut. "Herren-Friseur Bad Nenndorf" bringt dich deiner Zielgruppe aber deutlich näher.

SEO-Tools geben oft auch Traffic-Einschätzungen aus. Also wie oft bestimmte Suchanfragen pro Monat bei Google eingegeben werden. Auf die sollte aber nur sekundär Wert gelegt werden. Es handelt sich bei allen immer nur um Schätzwerte. 

 Die Inhalte auf deiner Webseite sind ausschlaggebend für deine Rankings. Optimiere die Seiten nicht nur auf ein Keyword, sondern auf eine ganze Gruppierung von Keywords. 

Umso mehr Inhalte deine Seite hat, umso mehr Keyword decken diese natürlich ab. Dementsprechend können auch schneller Rankings zustande kommen. 

 

Wie schreibt man einen SEO gerechten Titel?

Wichtig ist, dass das Keyword im Titel steht, damit der Suchende sowie Google die Relevanz einschätzen können. Wichtig ist außerdem, dass der Titel zum Klicken anregen sollte. Er muss aus der Menge der Suchergebnisse hervorstechen. Aber vermeide dabei unbedingt Clickbait. Dies führt meist zum sog. Pogo-Sticking: der Nutzer klickt auf das Ergebnis, aber verlässt die Seite unmittelbar wieder, weil er etwas anderes erwartet hat. Google registriert das und wertet deine Seite im Ranking entsprechend ab.

Ein gesundes Gleichgewicht zwischen Clickbait-Titel und einer leblosen Überschrift muss gefunden werden. Gibst du dem Suchenden einen besseren Grund auf deine Seite zu kommen, als auf die der Konkurrenz, wird sich das positiv auf deine Rankings auswirken. 

Was muss ich tun, um meine Position bei Google zu halten, wenn ich gute Rankings habe?

Selbst wenn du für einen Begriff auf Position 1 stehst, bedeutet das nicht, dass SEO für dich abgeschlossen ist. Eine ständige Optimierung und Weiterentwicklung sind auch jetzt noch nötig. Der Inhalt sollte ständig aktuell gehalten werden und immer das bessere Ergebnis liefern, als es die Konkurrenz tut. 

Veröffentliche daher regelmäßig neue Inhalte und verlinke diese untereinander, damit sich die Inhalte gegenseitig unterstützen. Inhalte die Links erhalten und Inhalte die Suchanfragen beantworten sind nicht immer dasselbe. 

So kann es sein, dass ein Artikel Rankings verliert, aber durch die Verlinkung in einem neuen Artikel wieder Rankings dazu gewinnt. Ohne das du den ursprünglichen Artikel bearbeitet hast.

Auch Linkaufbau ist entscheidend. Da man nach einer gewissen Zeit ganz natürlich Links verliert (Seiten werden abgeschaltet, alte Artikel gelöscht, usw.), ist ein dauerhafter Linkaufbau notwendig. SEO entwickelt sich ständig weiter. Versuche auf jeden Fall auch weitere Trafficquellen, nebenher, zu haben. 

 

Wie wirkt sich COVID19 auf SEO aus?

Hier gibt es starke Unterschiede von Branche zu Branche. Einige SEO-Strategien haben sich dabei grundlegend geändert.

Es gibt aber keine pauschale Antwort darauf. Wir empfehlen daher immer erst an der bisherigen Strategie festzuhalten, wenn nicht jetzt schon klar erkennbar ist, dass man die Suchintention seines potenziellen Webseitenbesuchers nicht mehr trifft. 

 

Was muss ich tun, wenn sich ein Google Core-Update negativ auf meine Rankings auswirkt?

Zunächst einmal sollte man Ruhe bewahren. Es ist nie eine gute Idee, nach kurzer Zeit eines Google Core Updates dieses als endgültig zu sehen und Schlussfolgerungen daraus zu ziehen. 

Zunächst sollte man die Konkurrenz beobachten, und analysieren, ob es dort auch Veränderungen gab. Wenn ja, welche Veränderungen gibt oder gab es? Prüfe anschließend, ob deine Inhalte noch immer die Suchintentionen vollständig abdeckt. 

 

 

Ihr habt noch weitere Fragen zu SEO? Dann ab damit in die Kommentare oder ruft an.

YTPI Internetagentur Programmierung, Webdesign, Suchmaschinenoptimierung, SEO, SEM, Webhosting hat 4,92 von 5 Sternen 43 Bewertungen auf ProvenExpert.com