Die neuen Top Level Domains kommen!

Bereits seit einigen Jahren steht fest, es wird viele neue Domainendungen geben, sogenannte neue Top Level Domains. Jetzt ist es langsam soweit.

Unter den bisherigen Top Level Domains zählen im deutschsprachigen Raum sicherlich .com, .de, .eu und .info zu den bekanntesten Vertretern. Bei diesen unterscheidet man zwischen Länderdomains (cc TLD – country code Top Level Domains) wie .de für Deutschland oder .fr für Frankreich. Dem gegenüber stehen seit jeher die allgemeinen Top Level Domains (gTLDs  – generic TLDs). Bekanntester Vertreter: Die .com Domain. Auch häufig genutzt gTLD Vertreter wie .org, .net. oder .info.

Gemäß einer Statistik von Statista gab es 2012 weltweit ca. 225 Millionen registrierte Domains. Kein Wunder das es in der letzten Zeit immer schwieriger wurde einen passenden Domainnamen zu finden. Was für steigende Preise im Handel mit Domains sorgte, und so manchen Domainhändler erfreute, sorgte bei Unternehmen und Agenturen auf der Suche nach einem passenden Domainnamen für so manches graue Haar.

nTLD´s – was bisher geschah

Kein Wunder also das die Forderungen nach weiteren TLD (Top Level Domains) immer lauter wurden. So entschied also die mächtige ICANN (die ICANN wird oft als Internetregierung bezeichnet) bereits im Jahr 2008, dass die Einführung neuer Domainendungen eine gute Idee wäre. Bis heute änderte das für den registrierungswilligen Nutzer noch nichts, und doch wurde damit Prozess in Gang gesetzt, der es uns ermöglicht zukünftig in bis zu 1300 neuen Domainendungen nach einem neuen Namen für unsere neue Internetseite suchen zu können.

Was passierte aber nun genau von 2008 bis heute? In den folgenden Jahren erarbeitete die ICANN regeln für einen Bewerbungsprozess für Dienstleister die eine der neuen TLD verwalten möchte. Im Frühjahr 2012 konnten sich Interessenten um eine neue TLD bewerben. Eine Bewerbung um die Verwaltung einer neuen TLD war auch nicht ganz günstig. 185.000 US$ mussten bei der ICANN hinterlegt werden. Dennoch gab es für viele der neuen TLDs gleich mehrere Bewerber. Am begehrtesten war die nTLD .app – hier gab es gleich 13 Bewerber. Auch viele große Konzerne bewarben sich entweder für Ihren Firmennamen, Produktnamen oder andere interessante Begriffe. Darunter auch 70 deutsche Institutionen. Hierzu gehören Firmen wie Adidas, Linde, Deutsche Post oder BMW. Mit Abstand die meisten Bewerbungen für neue TLD´s kamen von Google. Google möchte zukünftig bis zu 100 Domainendungen verwalten.

Wie geht es nun weiter mit den nTLD´s?

Einige der neuen Domainendungen wurden bereits an einen Dienstleister vergeben. Zu diesen ersten neuen Endungen zählen um Beispiel folgende TLD´s: .bike, .clothing, .guru, .holdings, .plumbing, .singels und .ventures. Alle Experten gehen nun davon aus, dass mit dem Jahr 2014 nun nach und nach weitere neue Top Level Domains online gehen werden. Dieser Prozess wird sich wahrscheinlich bis in das Jahr 2015 fortsetzen.

Bevor eine neue Domainendung für die Allgemeinheit verfügbar wird, gibt es in den meisten Fällen eine sogenannte Sunrise Period. Während dieser Phase haben Inhaber geschützter Marken die Möglichkeit unter Nachweis Ihrer Marke entsprechende Domains vorab zu registrieren. Weitere Informationen zu den Sunrise Phasen finden sich bei United Domains.

Auch wenn noch nicht für jede nTLD der Betreiber feststeht und auch für die wenigsten Endungen die Registrierungspreise feststehen, so empfiehlt es sich doch für jeden der im Internet Dienstleistungen anbietet zu überlegen welche der neuen TLD für das eigene Unternehmen nützlich wären.

Zurzeit bieten alle großen Provider und auch YTPI die Möglichkeit sich unverbindlich und kostenlos für die Registrierung der neuen Top Level Domains vormerken zu lassen. Sobald dann die Preise für die vorgemerkten Domains feststehen kann man sich dann entscheiden, ob man sich verbindlich für die Registrierung der Domain entscheidet. Soweit nicht anders beim jeweiligen Anbieter beschrieben fallen erst Kosten an, wenn man die gewünschte Domain auch bekommen hat.

Hierzu muss man wissen, dass bei fast allen nTLD´s beim Vorliegen mehrerer Bewerbungen für eine Domain, nur die zuerst eingehende Bewerbung berücksichtigt wird. Es ist davon auszugehen das für Domains wie mueller.gmbh, meier.hotel oder reisen.berlin bestimmt dutzende Interessenten zeichnen werden.

Da also der Zufall eine gewichtige Rolle dabei spielen dürfte wer seine Wunschdomain auch erhält mag es sinnvoll sein bei möglichst vielen Providern Reservierungen zu hinterlegen.

Neue Top Level Domains kann man bei folgenden Anbietern reservieren/vormerken lassen:

www.ytpi.de/preisliste-domains-und-ip-adressen

www.united-domains.de/neue-top-level-domain

www.strato.de/neue-domainendungen

www.domaindiscount24.com/de/domains/neue-tlds

hosting.1und1.de/neue-domainendungen

 

Veröffentlicht am 19. Dezember 2013
Zurück zum Blog
YTPI Internetagentur hat 5,00 von 5 Sternen | 27 Bewertungen auf ProvenExpert.com